29.08.01 23:28 Uhr
 34
 

Lokführer hält Zug an und rettet verletzen Hund aus Tunnel

Einem Lokführer aus London hatte man erzählt, dass ein verletzter Hund auf seiner Fahrtroute gesehen worden ist. Der Lokführer fuhr daraufhin seine Route langsam ab, bis er den Hund in einem Tunnel entdeckte.

Er stoppte seinen Zug, veranlaßte dass der Strom an den Gleisen abgestellt wurde und lief durch die Waggons, bis zu der Stelle, wo er den Hund gesehen hatte.
Schwer verletzt, ein Ohr fehlte dem Tier, versorgte der Lokführer die Wunden.

Der Hund fand später ein neues Zuhause bei einer 74jährigen Dame, die ihn nun Mandy nennt.
Alle Passagiere des Zuges hatten Verständnis für diese kleine Verspätung, bis auf einen, der die Aufregung nur wegen eines Hundes nicht verstehen konnte.


WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hund, Zug, Tunnel, Lokführer
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?