29.08.01 22:49 Uhr
 41
 

17 Schafe tot: Erst Luchs ausgesezt, nun wird er wieder erschossen

Ein biologisches Projekt endet nun im Waadtland: Der namentlich vielen Schweizern bekannte Luchs 'Rodo' wird nun zum Abschuss freigegeben. Er hat die zulässige Höchstgrenze von 15 toten Schafen überschritten.

Innerhalb eines Jahres fraß er 12 Schafe, 5 weitere flüchteten sich vor ihm in tödliche Stürze.

Abgeschossen werden darf er nun von einem Wildhüter, wenn er bei der Jagd auf Schafe erwischt wird.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Schaf
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen
Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?