29.08.01 22:49 Uhr
 41
 

17 Schafe tot: Erst Luchs ausgesezt, nun wird er wieder erschossen

Ein biologisches Projekt endet nun im Waadtland: Der namentlich vielen Schweizern bekannte Luchs 'Rodo' wird nun zum Abschuss freigegeben. Er hat die zulässige Höchstgrenze von 15 toten Schafen überschritten.

Innerhalb eines Jahres fraß er 12 Schafe, 5 weitere flüchteten sich vor ihm in tödliche Stürze.

Abgeschossen werden darf er nun von einem Wildhüter, wenn er bei der Jagd auf Schafe erwischt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Schaf
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?