29.08.01 22:48 Uhr
 16
 

24/7 Media meldet Insolvenz an

Nachdem das US-Amerikanische Unternehmen 24/7 Media Inc. die Investitionen für die europäischen Tochterfirmen gestoppt hat, meldet die deutsche Tochter wegen drohender Zahlungsunfähigkeit beim Düsseldorfer Amtsgericht Insolvenz an.

Der Geschäftsbetrieb solle jedoch laut Chef Lars Kirschke weiterlaufen. Zur Zeit laufen Gespräche mit drei potentiellen Käufern. Es wird aber vermutet, dass die Marke 24/7 dann vom Markt verschwindet, weil alle Interessenten eigene Marken haben.

24/7 Media Deutschland betreibt zur Zweit drei Standorte in Düsseldorf, Hamburg und München und beschäftigt 16 Mitarbeiter. Zum Portfolio gehören ungefähr 20 Webseiten, u.a. Genie.de, Nexgo.de und Ovivo.de.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ippi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 7, Insolvenz
Quelle: www.wuv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?