29.08.01 19:17 Uhr
 228
 

Drei Mitarbeiter in Teisnach arbeitslos wegen Tourismus-Computer

Drei Mitarbeiter des Tourismus-Büros in Linden bei Teisnach (Bayern) verlieren 2002 nach einem Gemeinderatsbeschluss ihre Stellen. Ein Computer wird künftig die Aufgabe übernehmen, die Touristen von den Vorzügen der Region zu überzeugen.

Rund 25.000 Mark kosten die drei 630-Mark-Kräfte die Gemeinde pro Jahr. Die Anschaffung des Programms wird mit 'preiswerten' 40.000 Mark veranschlagt. Von Folgekosten für Pflege und Content-Eingabe steht nichts in der Quelle.

Überzeugt hat die Verantwortlichen auch, dass die E-Info-Stelle 24 Stunden 7 Tage erreichbar sei.
Nachdem lange über die Frage gestritten wurde, plant nun auch die Nachbargemeinde Teisnach die Anschaffung des Systems.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Arbeit, Computer, Mitarbeiter, Tourismus, Teisnach
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Pandas paaren sich nach vier Jahren endlich
USA: Wegen Donald Trump geht Tourismus drastisch zurück
Karneval: AfD-Chefin nimmt Anti-Orden "Pannekopp" nicht an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?