29.08.01 14:39 Uhr
 20
 

Elektronische Bücher: Produktionskosten übersteigen meist Einnahmen

Amerikanische Verleger blicken nicht mehr so zuversichtlich in die Zukunft des elektronischen, herunterladbaren Buches. In den vergangenen Wochen hatten viele Anbieter die Preise reduziert, jedoch ohne Steigerung der Absatzzahlen.

In vielen Fällen übersteigen die Produktionskosten die Einnahmen durch den Verkauf. Den umständlichen Gebrauch und die Preise sehen die Verleger als Grund für die Zurückhaltung.

Es gibt aber auch eine Ausnahme: Steven King's Buch 'Riding the Bullet' erzielte hohe Zugriffszahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Radiodave3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Buch, Produkt, Produktion, Elektro, Einnahme
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?