29.08.01 11:45 Uhr
 30
 

Keine Bluetooth-Produkte wegen Konjunkturflaute

Bei einer Marktstudie der Marktforscher von Frost & Sullivan kam heraus, dass sich Bluetooth-Produkte im Moment nicht durchsetzen können. Grund dafür ist die derzeitige Konjunkturflaute und technische Probleme.

330 Milliarden Dollar sollen allerdings schon im Jahr 2006 mit Bluetooth-Produkten umgesetzt werden. Dieses Jahr werden gerade mal 1,8 Milliarden umgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalbo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Produkt, Konjunktur, Bluetooth
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?