29.08.01 11:01 Uhr
 2.580
 

Nachgewiesen: Menschliche "Sexuallockstoffe" (Pheromone) wirken

Ein schwedisches Forscherteam hat jetzt die Wirkung der menschlichen Sexuallockstoffe(Pheromone) nachgewiesen. Demnach können Männer und Frauen tatsächlich über diese Signalstoffe in Kontakt treten.

Die Forscher benutzten zum Nachweis die Positronen-Emissions-Tomografie. Es konnte gezeigt werden, daß die Stoffe eine Reaktion im Hirn hervorrufen. Diese muß allerdings nicht immer was mit Sex zu tun haben.

Über die Pheromone können auch Aggressionen oder Territoritalansprüche geregelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Radiodave3
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Trojaner-Gesetz: Staat überwacht Messenger-Dienste
Anweisungen von "Kraftwerk" bei Tour aufgetaucht: Nicht mit der Band sprechen
Für Ex-Profi Marcel Wüst gibt es kein Radsport-Comeback: "Fußball tötet alles"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?