28.08.01 22:58 Uhr
 23
 

Frauen wegen eifersüchtiger Berg-Göttin im Tunnel unerwünscht

Am Samstag hat eine Baufirma, die einen Zugtunnel in Zentral-Japan baut, Frauen den Zutritt verwährt.
Etwa 100 lokale Bürger wollten an einer Besichtigungstour teilnehmen. Die 30 Frauen dieser Gruppe mussten draussen bleiben.

Ein japanischer Aberglaube besagt, dass Frauen in Tunneln während der Bauphase die Eifersucht der Berg-Göttin erwecken und eine Katastrophe verursachen.
Dabei verbietet die japanische Verfassung Diskriminierung aufgrund des Geschlechts.


Aber uralte Gebräuche bezüglich der Rollenverteilung halten sich bis heute.
Dazu gehört auch, dass Frauen entmutigt werden, Berge zu besteigen oder sich auf ein Fischerboot zu begeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Gott, Berg, Tunnel
Quelle: www.canoe.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hip-Hopper "Fettes Brot" arbeiteten in Hamburg als Wahlhelfer
Bundestagswahl: In Sachsen wurde AfD mit 27 Prozent stärkste Partei
München: Unwetter sorgt für Blitzeinschlag in Oktoberfest-Zelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?