28.08.01 18:05 Uhr
 5.503
 

RTL: Konsequenzen nach gefaketem Badeunfall

Wie SN berichtete, hat RTL am 1. August in Grömitz einen Badeunfall vorgetäuscht um zu 'testen' wie schnell die Rettungskräfte sind. Das Innenministerium hatte sich bei Presserat und Landesmedienanstalt über RTL beschwert.

Bei Institutionen wollten sich aber nicht mit dem Fall beschäftigen. Die Landesmedienanstalt empfahl, die Staatsanwaltschft einzuschalten. Möglicherweise greife ein Paragraph über den Mißbrauch von Rettungsdiensten.

Dieser Paragraph sieht als Folge eine Freiheitsstrafe vor.
Von RTL gab es zu dem Fall keine Stellungnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Radiodave3
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: RTL, Konsequenz
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Hardy hat wie ein echter Superheld einen Dieb gefasst
"Masters of the Universe": Neuer "He-Man"-Film kommt 2019 in die Kinos
Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?