28.08.01 14:44 Uhr
 49
 

Mayer-Vorfelder ist für Pay-TV

Gerhard Mayer-Vorfelder hat sich im Streit um die Bundesliga-Berichterstattung hinter Leo Kirch und dessen Sender Premiere World gestellt.

Mayer-Vorfelder bemängelt die Haltung der Fans, die immer neue Stars in der Bundesliga sehen wollen, aber sich übers Pay-TV aufregen. Weiterhin meint er, dass die Bundesliga ohne diese Gelder nicht konkurrenzfähig sei.

Den für die WM geschlossenen Kompromiss befürwortet Mayer-Vorfelder ebenfalls.
ARD und ZDF übertragen für rund 250 Mio DM 24 Spiele der WM, Premiere World hingegen überträgt alle 64 Spiele.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chrishen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Pay-TV
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?