28.08.01 13:48 Uhr
 24
 

Bei den Geldtransportfirmen geht die Angst um

Im vergangen Jahr wurde der Ex-Polizist verhaftet er für eine Geldtransportfirma nebenher tätig. Dieser Fall sei ein typisches Beispiel, wie man Insiderwissen ausnutzt. Die Angst der Unternehmen nimmt zu.

Gerade jetzt wo der EURO kommt und 7 mal mehr Transporte durchgeführt werden. Personal wird sehr schnell eingestellt und neue Unternehmen schiessen wie Pilze aus dem Boden.

Der Bundesvereinigung Geld- und Wertdienste rät Unternehmen und Banken sich nur auf bekannte Unternehmen einzulassen. Der Chef von Heros meinte, man müsse damit rechnen überfallen zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Geldtransport
Quelle: www.expres.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?