28.08.01 13:30 Uhr
 16
 

Mexikos Machos sehen schlechten Zeiten entgegen

In Mexico wurde nun die direkte Anmache im nordwestlichen Bundesstaat Sinaloa unter Strafe gestellt. Die Strafe erfolgt in Form einer Geldstrafe, sofern die Angemachte anzeige erstattet.

Unter Strafe gestellt wurden die verbalen Anmachen die in Mexiko Piropos genannt werden. Dies sind recht eindeutige Komplimente und Andeutungen die vorbeigehenden Frauen hinterhergerufen werden.

Diese Strafrechtsreform wurde erst vor kurzem von dem Regionalpalament von Sinaloa verabschiedet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dogpromotion
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mexiko, Macho
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?