28.08.01 12:37 Uhr
 10
 

Roche soll 43 Milliarden für die Pharmasparte von Bayer geboten haben

Wie 'NewsAlert.com' berichtet, soll die schweizer Chemie-Firma Roche 43 Milliarden DM für die Pharmasparte von Bayer geboten haben. Das ist noch ein erstaunlich hoher Preis, nachdem Bayer mit dem Medikament Lipobay so auf die Nase gefallen ist.

Die Quelle beruft sich dabei auf Unternehmenskreise, die ihnen auch gesteckt haben, dass man sich am 13. September zur Besprechung des Angebotes treffen will. Beide Unternehmen wollten sich auf Nachfrage nicht zu dem Thema äußern.

Die Spekulation um den Verkauf der Bayer-Pharmasparta waren nach dem Lipobay-Debakel aufgekommen und auch vage von Bayer als eine Handlungsoption angedeutet worden, aber nicht zum jetzigen Zeitpunkt.

Die Aktie stieg nun um 5,2 % auf 36,90 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Milliarde, Pharma
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?