28.08.01 12:05 Uhr
 80
 

Computer-Schnäppchen: Nicht immer das Beste

Nicht jedes Schnäppchen ist auch wirklich günstig. Dies bescheinigte die Stiftung Warentest in einer aktuellen Studie. Getestet wurden diesmal Druckerangebote zwischen 150,- und 400,- DM. Günstig sind die Geräte alle - auf den ersten Blick.

Der Test hat ergeben, dass die Folgekosten für Billig-Geräte besonders hoch sind, denn die Nachfüllpatronen sind sehr teuer. Die Experten raten sich die Nachfüllpatronen im Internet von Drittanbietern zu besorgen, da sie meist günstiger sind.

Nachteile bei Nachfüllsystemen von Fremdherstellern seien nicht zu befürchten, so die Experten. Von Nachfüllsystemen mit einer Spritze sei jedoch abzuraten, heisst es weiter.
Die preisgünstigen Drucker reichen nur für Heimanwender.


WebReporter: dogpromotion
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Schnäppchen
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Regierungsbildungsidee: SPD erwägt "KoKo" statt "GroKo"
Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Türkei: Wirtschaft um elf Prozent dank billigem Geld angestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?