28.08.01 11:35 Uhr
 111
 

Online-Banking langsam und unsicher - der Beweis

Der Slogan der Banken stimmt nicht. Eine Kundin in Köln wollte per Internet ihr Konto verwalten. Nachdem sie den PIN hatte sollte es losgehen. Auf dem Monitor erschienen Daten von Fremden Personen. Alles war zu sehen Überweisungen und Stände.

Die junge Frau versucht über eine Hotline zu reklamieren. Aber die konnten nichts tun. Sie solle doch am Montag zu Filiale gehen. Von Seiten der Bank kommen nur Ausflüchte wie: das hätte nicht passieren dürfen, dies sei eine Verwechslung.

Der Fehler lag an eine Namensverwechslung. Der Name der Kundin Tanja Heller, was ist aber bei Namen wie Müller, Meyer und Schmidt - dort sind auch solche Verwechslungen möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Beweis, Onlinebanking
Quelle: www.expres.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?