28.08.01 09:18 Uhr
 8
 

QSC setzt Umsatzwachstum fort, passt Prognosen an

Die QSC AG, ein führender alternativer DSL-Anbieter in Deutschland, konnte im ersten Halbjahr 2001 einen Umsatz in Höhe von 12,4 Mio. Euro nach 0,4 Mio. Euro im Vorjahr erwirtschaften. Hierbei wurden 15.636 DSL-Leitungen (2000: 800 DSL-Leitungen) verkauft.

Der Verlust vor Steuern belief sich auf 54,7 Mio. Euro gegenüber -30,1 Mio. Euro in 2000, womit er deutlich unter den Markterwartungen lag. Der EBITDA-Verlust betrug 45,7 Mio. Euro im Vergleich zu -25,1 Mio. Euro im Vorjahr.

Da die hohe DSL-Nachfrage von Privatkunden die Verlangsamung des Wachstums im Geschäftskundenbereich nicht voll ausgleicht, senkt QSC die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 38-46 Mio. Euro auf 26-34 Mio. Euro bei unverändert 40.000-50.000 verkauften DSL-Leitungen. Die Verlust-Prognose auf EBITDA-Basis hingegen wurde von 90-120 Mio. Euro auf 85-100 Mio. Euro verbessert.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?