28.08.01 09:18 Uhr
 8
 

QSC setzt Umsatzwachstum fort, passt Prognosen an

Die QSC AG, ein führender alternativer DSL-Anbieter in Deutschland, konnte im ersten Halbjahr 2001 einen Umsatz in Höhe von 12,4 Mio. Euro nach 0,4 Mio. Euro im Vorjahr erwirtschaften. Hierbei wurden 15.636 DSL-Leitungen (2000: 800 DSL-Leitungen) verkauft.

Der Verlust vor Steuern belief sich auf 54,7 Mio. Euro gegenüber -30,1 Mio. Euro in 2000, womit er deutlich unter den Markterwartungen lag. Der EBITDA-Verlust betrug 45,7 Mio. Euro im Vergleich zu -25,1 Mio. Euro im Vorjahr.

Da die hohe DSL-Nachfrage von Privatkunden die Verlangsamung des Wachstums im Geschäftskundenbereich nicht voll ausgleicht, senkt QSC die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 38-46 Mio. Euro auf 26-34 Mio. Euro bei unverändert 40.000-50.000 verkauften DSL-Leitungen. Die Verlust-Prognose auf EBITDA-Basis hingegen wurde von 90-120 Mio. Euro auf 85-100 Mio. Euro verbessert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Prognose
  Den kompletten Artikel findest du hier!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?