28.08.01 11:11 Uhr
 4.458
 

Einhundertmillionen Dollar Schadensersatzforderung gegen Schüler

Was könnte so schlimm sein, dass man von einem deutschen Schüler einhundertmillionen Dollar Schadenseratz fordert? Dies fragte sich der Betreiber der Hobby-Internetseite windowstuning.de der von einer amerikanischen Organisation abgemahnt wurde.

Immigration Worldwide-IWW, so der Name der Organisation, beschuldigte den Schüler, widerrechtlich in den Server von immigrationwordwide.net eingedrungen zu sein. Das ganze hatte offensichtlich etwas zu tun mit einer Mitgliedschaft bei exittraffic.de

Das ist eine Website, die zusätzliche Werbung möglich macht. Wie der Quellcode auf die amerikanische Seite geraten war, war dem Schüler schleierhaft. IWW forderte von dem Schüler einen Schadenseratz von einhundertmillionen Dollar. Dieser lehnte ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinH
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Dollar, Schüler, Schaden, Schadensersatz
Quelle: www.schwarzewochen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verurteilter Raser: "Ich hatte Hunger"
Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?