28.08.01 06:46 Uhr
 743
 

Ausgebrochener Mörder arbeitete während der Flucht 7 Jahre für Polizei

Ein Mörder aus Großbritannien, der aus einem Gefängnis entkommen konnte, arbeitete insgesamt 7 Jahre unerkannt bei einer Polizeistation. Er bearbeitete dort Akten und machte andere Hilfsjobs.

Er durfte sogar in einem Stützpunkt der RAF, der königlichen Luftwaffe arbeiten. Letztendlich stellte er sich selbst, als er merkte, dass er doch bald geschnappt werden würde.

Doch in den ganzen 7 Jahren, die er in der Polizei-Station tätig war, hegte keiner Verdacht, dass er ein geflüchteter Mörder sein könnte. Auch seine Ex-Frau, mit der er wieder Kontakt pflegte, wusste von nichts.


ANZEIGE  
WebReporter: Larf
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Polizei, 7, Flucht, Mörder, Fluch
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?