28.08.01 05:17 Uhr
 81
 

An Kuwaits Küste wurden 1000 Tonnen verendete Fische angespült

Warum die Fische an die Küste gespült werden, darüber kann nur spekuliert werden. Innerhalb von nur 14 Tagen wurden 1000 Tonnen tote Fischen angeschwemmt an die Strände Kuwaits.

Die Behörden tippen zum Einen, dass die Fische die Temperaturen von 50° Lufttemperatur nicht aushalten und sterben. Möglich auch, dass die gestiegene Wassertemperatur schuld am Tod der Fische ist. Der persische Golf hat zurzeit 36°.

Die dritte Möglichkeit wäre die Umweltverschmutzung. Dies muss Untersucht werden, ob die nahen Ölfirmen das Meer verschmutzen.<br>
Der Fischfang wurde übrigens bis auf weiteres verboten.


WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch, Küste, Tonne
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?