27.08.01 22:41 Uhr
 23
 

USA vor Absage an UNO-Rassismuskonferenz

Die USA wollen offenbar nicht an der Rassismuskonferenz der Vereinten Nationen am Freitag im südafrikanischen Durban teilnehmen.

Die USA lehnen Versuche arabischer Staaten strikt ab, dem jüdischen Staat rassistisches Vorgehen zu unterstellen.


Schon am Freitag hatte US-Präsident George W. Bush mit einem Boykott der Konferenz gedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalbo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Rassismus, Absage, UNO
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Willkürliche Verhaftungen": Wolfgang Schäuble setzt Türkei mit DDR gleich
Trotz Masturbation in Zelle: O.J. Simpson wird vorzeitig entlassen
Rechtsextremer Hintergrund: Vorbild des Münchner Amokläufers war Anders Breivik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?