27.08.01 20:53 Uhr
 606
 

Microsoft dachte an Unterlassungsklage gegen Berliner CDU

Der Berliner Spitzenkandidat, der CDU für die Landtagswahlen im Herbst, Steffel, ist noch einmal mit einem 'blauen Auge' davon gekommen. Er hatte sein Team für den Wahlkampf 'Team Powerpoint' genannt.

Der Softwareriese Microsoft hatte am Montag der CDU in Berlin mitteilen lassen, dass man den Ausdruck 'Powerpoint' nicht für gut halte. So berichtet die Lifestyle Illustrierte im Internet.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Microsoft, CDU
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?