27.08.01 20:49 Uhr
 64
 

Bewaffnet zur Polizei - "Damit ich keine Aussiedler erschieße"

Eine eigenartige Selbstanzeige hat ein 33-jähriger Viechtacher am Sonntag bei der Polizei erstattet. Mit einer geladenen Waffe und 160 Schuss Munition kam er in die Dienststelle.

Er habe befürchtet, dass er sich in einer Auseinandersetzung mit Aussiedlern nicht mehr kontrollieren könne. Deswegen habe er sich freiwillig zur Abrüstung entschlossen.

Eingebracht hat ihm seine Aktion zweierlei: Eine Anzeige wegen unerlaubtem Waffenbesitz - er hatte keinen Waffenschein. Außerdem eine Blutprobe, da er stark nach Alkohol gerochen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Aussiedler
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donauwörth: Angeblich gehbehinderter Häftling verschwindet zu Fuß aus Klinik
Sri Lanka: Fluggast versteckte ein Kilogramm Gold in seinem Hintern
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Bowie versteckte sich unter Tisch vor Roger Moore
Twitter löscht Trump-Tweets nicht: Der "Nachrichtenwert" sei zu groß
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?