27.08.01 18:32 Uhr
 436
 

Zerschnittene Babyleiber dürfen auf US-Straßen plakatiert werden

US-Lebensschützer (Abtreibungsgegner) haben einen wichtigen Erfolg vor Gericht erstritten. Teil ihrer Werbung für ungeborenes Leben sind Plakate, die Babies zeigen, wie sie kurz nach der Abtreibung aussehen.

Das Aufstellen dieser Plakate entlang einer US-Straße wurde ihnen gerichtlich untersagt. Autofahrer könnten durch die schrecklichen Bilder irritiert werden. Dieser Gerichtsbeschluß wurde nun zurückgenommen, er war nicht verfassungskonform.

Ausschlaggebend für die Rücknahme des Beschlusses war eine angedrohte Verfassungsklage eines Instituts aus Michigan. Insbesondere das verfassungsmäßige Recht auf freie Meinungsäußerung auch mit Bildern wurde von dem Urteil berührt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Straße
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Keime auf Intensivstation - Zwei Patienten tot
Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

singende Lippen anstatt Nippel
Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?