27.08.01 17:28 Uhr
 23
 

Kampfhund konnte nur mit Pfeil betäubt eingefangen werden

In der Nacht zum Sonntag wurde die Polizei in die Innenstadt gerufen. Ein herrenloser Staffordshire-Mischling bedrohte Passanten die in der Innenstadt unterwegs waren.

Nachdem es weder Polizei noch Mitarbeitern des Tierheimes gelang das Tier zu beruhigen, hatte man es auf einen Innenhof isolieren können.

Einen herbeigerufenen Zoo-Spezialisten gelang es, das aggressive Tier mit einem Betäubungspfeil, den er mit seinem Blasrohr abschoss, zu betäuben. Das Tier befindet sich jetzt im Tierheim. Ein Besitzer konnte noch nicht ermittelt werden.


ANZEIGE  
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Kampf, Kampfhund, Pfeil
Quelle: www.newsclick.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?