27.08.01 15:53 Uhr
 7.602
 

Amerikaner wollen keine DSL- Anschlüsse- Schuld daran ist Napster

Die Internet-Branche spricht schon seit Jahren davon, das Breitband- Zugänge wie Kabelmodem oder DSL die Zukunft für den Markt bedeuten. Doch in Amerika scheint dem nicht so zu sein. Die Zahlen der Neukunden und Aufträge sind rückläufig.


Anbieter von derartigen Zugängen mußten wegen der schlechten Nachfrage sogar die Preise deutlich erhöhen. Dadurch werden noch mehr Kunden abgeschreckt. Auch wenn das Kabelmodem immer noch eine positive Bilanz hat, stürzt DSL in den USA total ab.


Stark an der schlechten Nachfrage an Breitband-Zugängen beteiligt ist die Musiktauschbörse 'Napster'. Seit dem man bei Napster für die Musik zahlen muss, sehen die User es auch nicht für nötig, einen solchen Internet-Zugang zu kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Amerika, Schuld, DSL, Amerikaner
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?