27.08.01 15:53 Uhr
 7.602
 

Amerikaner wollen keine DSL- Anschlüsse- Schuld daran ist Napster

Die Internet-Branche spricht schon seit Jahren davon, das Breitband- Zugänge wie Kabelmodem oder DSL die Zukunft für den Markt bedeuten. Doch in Amerika scheint dem nicht so zu sein. Die Zahlen der Neukunden und Aufträge sind rückläufig.


Anbieter von derartigen Zugängen mußten wegen der schlechten Nachfrage sogar die Preise deutlich erhöhen. Dadurch werden noch mehr Kunden abgeschreckt. Auch wenn das Kabelmodem immer noch eine positive Bilanz hat, stürzt DSL in den USA total ab.


Stark an der schlechten Nachfrage an Breitband-Zugängen beteiligt ist die Musiktauschbörse 'Napster'. Seit dem man bei Napster für die Musik zahlen muss, sehen die User es auch nicht für nötig, einen solchen Internet-Zugang zu kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Amerika, Schuld, DSL, Amerikaner
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?