27.08.01 13:42 Uhr
 285
 

Lauschangriff auf Internet-User: Wirtschaft muss Kosten tragen

Wie bereits berichtet, plant das Wirtschaftsministerium schon seit längerem die so genannte Telekommunikations-Überwachungsverordnung - gemeint ist damit das Abhören des eMail-Verkehrs im Internet. In Staaten wie Japan oder Belgien ist dies schon normal.


Sollte diese Verordnung letztendlich durchgeführt werden, müssten die deutschen Provider für das technische Equipment sorgen, damit Behörden den eMail-Verkehr überwachen und persönliche Daten unverzüglich übermittelt werden können.

Laut der Verordnung sollen bestimmte Telefonnummern, Handy-Nummer, eMail-Adressen sowie Kreditkarten-Nummer überprüft werden können.

Wie man diese Vorhaben mit dem durchsetzen kann ohne damit das Fernmeldegeheimnis zu verletzten sei nicht geklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Internet, Kosten, User
Quelle: www.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder