27.08.01 13:53 Uhr
 207
 

Finanzamt bezahlt Handy-Kosten

Handy-Besitzer können einen Teil, oder unter bestimmten Vorraussetzungen sogar ihre ganzen Handy-Gebühren inklusive Grundgebühren, Anschlussgebühr und Zubehör z. B. Zweitakku oder eine Freisprecheinrichtung einschließlich Einbaukosten absetzen.

Um Kosten absetzen zu können braucht man entweder eine Bescheinigung des Arbeitgebers, dass das Handy beruflich genutzt wird oder man reicht den Einzelverbindungsnachweis ein.


Prepaid Nutzer müssen sich mit einer Schätzung durch das Finanzamt zufrieden geben und ihre Auflade-Karten sammeln.
Dieses gilt seit geraumer Zeit nicht nur für Selbstständige sondern auch für Angestellte die ihr Handy beruflich nutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Kosten, Finanz, Finanzamt
Quelle: www.onlinenews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?