27.08.01 12:56 Uhr
 32
 

Übler Trojaner Offensive: Abschaltung von ActiveX hilft

Immer mehr Details zum Trojaner 'Offensive' kommen ans Tageslicht. So hat Symantec jetzt erklärt, dass der Übeltäter eine Lücke in der JVM von Microsoft nutzt.

In Japan sollen schon mehrere Rechner befallen sein. Dort schmerzt der Trojaner besonders: Er beschimpft Japaner nach einem Neustart des Rechners.

Surfer können sich einfach schützen: Antivirenexperten empfehlen, ActiveX zu deaktivieren und außerdem keine unbekannten Datei-Anhänge anzuklicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fewtack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Trojaner, Offensive, Abschaltung
Quelle: news.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?