27.08.01 10:42 Uhr
 4.901
 

Keine Sexhefte mehr bei Supermarktkette in Deutschland

Die aus USA stammende Supermarktkette Wal-Mart wirbelt nicht nur das deutsche Preisgefüge durcheinander, sie traut sich jetzt auch blanke Busen aus den Regalen zu entfernen. Lob bekamen die Manager vom christlichen Medienverbund KEP.

Sex-Titel im Supermakt sind von der Konzernmutter nicht gewollt, deshalb kam jetzt die Order aus USA. KEP-Geschäftsführer Baake ist der Meinung, dass 'Sex' und 'sells' nicht zusammengehören. Wal-Mart ist ohne Sexhefte der größte US-Discounter geworden.

Besondere Verantwortung hätten Supermärkte auch für Kinder, die in der Kassenschlange oft mit sexistischen Darstellungen konfrontiert würden.
Baake rief Christen in Deutschland zum Kauf bei Wal-Mart auf, um die Entscheidung zu bestätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fishi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Supermarkt
Quelle: www.livenet.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Xavier Naidoo singt in neuem umstrittenen Song von "Volksverrätern"
Donald Trumps erste 100 Amtstage bei "Simpsons": Sprecher erhängt sich
München: Thailändischer König kauft bauchfrei in Möbelhaus ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
"Terrorpropaganda": Türkin wegen kritischem Anruf in TV-Sendung inhaftiert
China: Wettermoderator wird während Livesendung von Blitz getroffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?