27.08.01 10:01 Uhr
 10
 

Bayer: Klage in Italien / Geldbuße in Deutschland

Dem Bayer-Konzern droht wegen der späten Benachrichtigung der deutschen Behörden über mögliche Nebenwirkungen des Cholesterin-Senkers Lipobay ein Bußgeld. Bayer muss einen Anhörungsbogen beantworten und kann zu einer Zahlung von bis zu 50.000 DM verpflichtet werden.

Inzwischen ist in Italien eine ältere Frau gestorben, deren Enkelin das Medikament für den Tod verantwortlich macht. Deshalb reicht sie Klage gegen den Konzern ein. Die Staatsanwaltschaft konnte bisher keinen Zusammenhang erkennen. Insgesamt leiden etwa 63 Italiener an Nebenwirkungen des Präparats.

Die Aktien stiegen bisher um 0,44 Prozent und notieren aktuell bei 34,60 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Bayer, Italien, Klage, Geldbuße
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?