27.08.01 08:26 Uhr
 265
 

18 tödliche Schüsse auf Autodieb - Auch Kleinkind war im Fluchtauto

'Auf frischer Tat ertappt - und erschossen' - unter dieser Überschrift berichtete SN über eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit Todesfolge. Nachdem nun die Details bekannt sind, müssen sich zwei Schweizer Polizisten vor Gericht verantworten.

Sie hatten den 28-jährigen Autodieb aus Basel über die Grenze nach Mulhouse verfolgt. Jetzt weiß man: Freundin und 2-jährige Tochter waren im Auto, als die Beamten 18 Schüsse auf den Dieb abgaben. Er starb an einem Kopfschuss, die Familie unverletzt.

'Willkürlicher Gewalt mit Todesfolge' heißt die Anklage. Das Verhalten sei unverhältnismäßig gewesen, so die französische Ermittlungsbehörde, die den Fall übernahm. Warum die Situation eskalierte, soll das Verfahren klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Flucht, Klein, Schuss, Fluch, Kleinkind, Autodieb
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

David Bowie versteckte sich unter Tisch vor Roger Moore
Twitter löscht Trump-Tweets nicht: Der "Nachrichtenwert" sei zu groß
Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?