27.08.01 07:17 Uhr
 364
 

Putin gerät in Verdacht der Geldwäschrei

Eine Untersuchung, die die Polizei in Europa im Moment beschäftigt, könnte bald sehr unangenehme Folgen für den Präsidenten Russlands, Putin, haben.

Die Marklerfirma, in der Putin, vor seiner Zeit als Paesident, Direktor war, steht in Verdacht Geldwäsche für russische und kolumbianische Kriminelle durchzuführen.

Ein Mitbegründer der Firma steht bereits in zwei Ländern Europas wegen Verdacht der Geldwäsche in Höhe von 214 Millionen Mark vor Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cris
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Verdacht
Quelle: www.berlinonline.de