27.08.01 00:34 Uhr
 113
 

USA gegen Kennzeichnungspflicht von genveränderten Produkten in Europa

2003 soll die EU-Regelung in Kraft treten, die dafür sorgt,dass gentechnisch veränderte Lebensmittel und auch Produkte von Tieren, die genverändertes Futter erhielten, besonders gekennzeichnet werden.

Die amerikanische Regierung versucht dies mit Druck auf die EU-Komission zu verhindern. Die Staatssekretärin des Außenministeriums sagte dazu, dass die Kennzeichnungspflicht 'handelsschädigend und diskriminierend' sei.

Durch die Regelung der EU würden amerikanische Firmen jährlich vier Milliarden Dollar verlieren, außerdem verstieße die Reform gegen Abkommen der Welthandelsorganisation, so die US-Regierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Europa, Produkt, Kennzeichnung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?