26.08.01 22:05 Uhr
 159
 

Auch Ausländer werden in Afghanistan fürs Internet-Surfen bestraft

Wie bereits berichtet, steht das Surfen im Internet in Afghanistan unter harter Strafe.

Nun machte man jüngst auch dem Ausland klar, dass Ausländern innerhalb Afghanistans das Surfen verboten ist.

Wird gegen dieses Gesetz zuwider gehandelt, wird man mit geltendem afghanischem Recht bestraft.

Somit seien es auch Hilfsorganisationen oder Mitarbeiter der UN verboten, das Internet innerhalb Afghanistan zu nutzen.


WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Afghanistan, Ausländer, Surfen
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?