26.08.01 20:19 Uhr
 35
 

Berliner Feuerschlucker erlitt lebensgefährliche Brandverletzungen

Ein Feuer speiender Künstler hat vorgestern Abend auf dem Hof des Berliner Kunst-und Kulturhauses Tachels schwere Verbrennungen erlitten.


Zu dem Unfall kam es, als er Artistenbenzin in die Fackel blies und mit einer Stahlkette seinen Körper umkreisen wollte.
Die Kette geriet in sein Gesicht und löste ein Feuer aus. Die Zuschauer eilten dem brennenden Artisten sofort zur Hilfe.


Der Mann erlitt trotz der schnellen Reaktion der Besucher lebensgefährliche Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mayon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Gefahr, Brand, Feuer
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hildesheim: Prozess gegen Folter-Trio - Mann wurde stundenlang gequält
Leipzig: Drei Jugendliche von aggressiven Männern südländischen Typs überfallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?