26.08.01 19:49 Uhr
 92
 

Märchenkönig Ludwig II.: doch nicht homosexuell?

Die Spekulationen um den 'Märchenkönig' Ludwig II. von Bayern und dessen vermeintliche Homosexualität reißen nicht ab. Ein Autor hatte intime Briefe des Monarchen gekauft und veröffentlicht; sie waren voll von homoerotischen Passagen.

Eben diese Briefe bezeichnen 'königstreue' Bayern aber als Fälschung. Es gebe keine Beweise dafür, dass sie aus der Feder Ludwigs stammen.

Der Autor, der die Briefe veröffentlicht hat, erklärte, Sachverständige hätten die Echtheit verifiziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Homosexualität, Märchen
Quelle: www.eurogay.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?