26.08.01 19:49 Uhr
 92
 

Märchenkönig Ludwig II.: doch nicht homosexuell?

Die Spekulationen um den 'Märchenkönig' Ludwig II. von Bayern und dessen vermeintliche Homosexualität reißen nicht ab. Ein Autor hatte intime Briefe des Monarchen gekauft und veröffentlicht; sie waren voll von homoerotischen Passagen.

Eben diese Briefe bezeichnen 'königstreue' Bayern aber als Fälschung. Es gebe keine Beweise dafür, dass sie aus der Feder Ludwigs stammen.

Der Autor, der die Briefe veröffentlicht hat, erklärte, Sachverständige hätten die Echtheit verifiziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Homosexualität, Märchen
Quelle: www.eurogay.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Woke" nun offiziell ins "Oxford English"-Wörterbuch aufgenommen
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf
Religionswissenschaftlerin behauptet, Dutzende Islamisten umgepolt zu haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?