26.08.01 17:44 Uhr
 13
 

Roten Kreuz durfte Inhaftierte in Afghanistan besuchen

Die seit drei Wochen inhaftierten Mitarbeiter der Hilfsorganisation 'Shelter Now' bekamen heute endlich Besuch von Kollegen.

Die Delegation des Roten Kreuzes hat die Inhaftierten untersucht, durfte aber nichts über ihren Gesundheitszustand erzählen.

Nach Angaben der Taliban sind die Inhaftierten bei guter Gesundheit. Sie werden in zwei verschiedenen Räumen in einem Haus gefangen gehalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kalbo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Kreuz
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent
EU-Plan: Länder, die viele Flüchtlinge aufnehmen, bekommen mehr Geld
Donald Trump nach 100 Tagen im Amt: "Ich hätte gedacht, der Job ist einfacher"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Parteitag: Christian Lindner hofft auf 100 Prozent
Deutsche Fluggesellschaft erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit
EU-Plan: Länder, die viele Flüchtlinge aufnehmen, bekommen mehr Geld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?