26.08.01 16:50 Uhr
 27
 

Elfenbeinküste: 25 Opfer durch giftigen Haferbrei

In der Republik Elfenbeinküste kam es jüngst durch vergifteten Haferbrei zu ca. 25 Todesfällen.

Auch betroffen waren 80 Menschen, die mit Vergftungen ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Hergestellt wurde der Brei von einer Frau aus Labokro. Dieser wurde an 110 Einwohner verteilt.

Kurz nach der Einnahme klagten bereits die ersten über Übelkeit und Bauchschmerzen.

Auch der Ehemann, die 2 Kinder und die Mutter der Brei-Zubereiterin starben an den Folgen des Haferbrei-Konsums.


WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Elfenbeinküste
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?