26.08.01 16:05 Uhr
 13
 

Rogowski schließt sich den Forderungen zur Sozialhilfe an

So sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes der deutschen Industrie am Sonntag im Deutschlandfunk, dass die bisherigen gesetzlichen Regelungen viel zu selten genutzt würden.

Er sagte, wer sich nicht am Arbeitsleben beteiligen würde, der sollte nur so viel Geld bekommen wie er zum Leben benötigt.

Auch solle die Beweislast in Zukunft nicht mehr beim Sozialamt bzw. Arbeitsamt, sondern beim Empfänger liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spockym
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Forderung, Sozialhilfe
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
Bundesinnenministerium: Keine Stimmzettel-Selfies in Wahlkabinen