26.08.01 16:05 Uhr
 13
 

Rogowski schließt sich den Forderungen zur Sozialhilfe an

So sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes der deutschen Industrie am Sonntag im Deutschlandfunk, dass die bisherigen gesetzlichen Regelungen viel zu selten genutzt würden.

Er sagte, wer sich nicht am Arbeitsleben beteiligen würde, der sollte nur so viel Geld bekommen wie er zum Leben benötigt.

Auch solle die Beweislast in Zukunft nicht mehr beim Sozialamt bzw. Arbeitsamt, sondern beim Empfänger liegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spockym
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Forderung, Sozialhilfe
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oggersheim: Helmut Kohls Sarg wurde leer aus Haus gebracht
Türkei: Evolutionsunterricht soll aus Schulstundenplänen gestrichen werden
Bundestag lockert Verbot: TV-Übertragungen aus Gerichtssälen nun möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?