26.08.01 14:59 Uhr
 168
 

Der gelegentliche Klaps auf den Po schadet Kindern nicht

Die amerikanische Psychologin Diana Baumrind ist der Auffassung, dass einem Kind doch ab und zu mal ein Klaps auf den Po nicht schaden kann. Voraussetzunge hierfür sei, dass das Kind in einem sonst liebevollen Umfeld aufwächst.

Baumrind relativiert bisherige Studien, bei denen nicht klar nachgewiesen oder nachgeforscht wäre, ob das Kind nun einige Klapse auf den Po bekam oder ob es richtig mißhandelt worden war.

Diese Ergebnisse gab die Forscherin bekannt, nachdem sie angeblich zwölf Jahre lang zahlreiche Familien untersucht hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Po, Klaps
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?