26.08.01 14:03 Uhr
 85
 

Ehemalige politische Gefangene aus DDR Zeiten wollen Geld vom Staat

Ehemalige Gefangene aus DDR-Zeiten wollen eine Klage einreichen. Es geht um Schadenersatz wegen Zwangsarbeiten; sie fordern 15000.- DM pro Haftjahr. Dies sagte ein Vorsitzender des Vereins politisch Verfolgter.

Im Moment werde ein Musterprozess geplant. Es haben sich schon 100 Ex-Häftlinge gemeldet, die sich der Klage anschließen wollen. Eine weitere Klage könnte eingereicht werden, wegen Verdienstausfall und Rentenansprüchen.

An der Klage könnten sich schätzungsweise bis zu 120000 Opfer beteiligen.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Staat, DDR, Gefangene
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?