26.08.01 13:26 Uhr
 72
 

Erschreckendes Ergebnis - Nur wenige Medikamente für Frühgeborene und Säuglinge

Der Mediziner Stephan Heinrich bemängelt, dass es derzeit zu wenig getestete Medikamente für Frühgeborene und Säuglinge auf dem Markt gibt.

Auf der Hessischen Kinder- und Jugendärztetagung betonte er, dass auf den Intensivstationen 90 Prozent der Medikamente nicht für Kleinkinder zugelassen seien und Ärzte deshalb eventuell für Folgeschäden haften müssten.

Die Pharma-Industrie ihrerseits hat kein Interesse für besagte Produkte, da die Anzahl der Krankheitsfälle einfach zu gering sei und der Markt nicht gerade ausgeprägt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ergebnis, Medikament, Säugling
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?