26.08.01 12:45 Uhr
 855
 

T-Online zeigt auf der IFA kostenpflichtigen Content

T-Online stellt auf der IFA 2001 erstmals die lange angekündigte Breitband-Plattform für DSL-Nutzer vor. Damit will man den Nutzern ein Streaming-Programm mit Unterhaltung, Information, Shopping und Services bieten. Die Plattform soll T-Vision heißen.

Zum Teil sollen die Inhalte kostenpflichtig sein, T-Online verspricht sich davon große Gewinne. Bei der Abrechnung hat man gegenüber der Konkurrenz große Vorteile: Das geschieht intern über die Telefonrechnung.

Im Gegensatz zu AOL, das ein ähnliches Angebot mit Film-Previews und Musikvideos von Warner vorgestellt hatte, setzt T-Online auf Mehrspieler-Onlinegames und Multimedia-Shows, zusätzlich werden aber auch - wie bei AOL - Trailer und Musik-Videos gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ippi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Kosten, IFA, Content
Quelle: de.internet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?