26.08.01 12:45 Uhr
 855
 

T-Online zeigt auf der IFA kostenpflichtigen Content

T-Online stellt auf der IFA 2001 erstmals die lange angekündigte Breitband-Plattform für DSL-Nutzer vor. Damit will man den Nutzern ein Streaming-Programm mit Unterhaltung, Information, Shopping und Services bieten. Die Plattform soll T-Vision heißen.

Zum Teil sollen die Inhalte kostenpflichtig sein, T-Online verspricht sich davon große Gewinne. Bei der Abrechnung hat man gegenüber der Konkurrenz große Vorteile: Das geschieht intern über die Telefonrechnung.

Im Gegensatz zu AOL, das ein ähnliches Angebot mit Film-Previews und Musikvideos von Warner vorgestellt hatte, setzt T-Online auf Mehrspieler-Onlinegames und Multimedia-Shows, zusätzlich werden aber auch - wie bei AOL - Trailer und Musik-Videos gezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ippi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Kosten, IFA, Content
Quelle: de.internet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?