26.08.01 08:05 Uhr
 44
 

Schlampige Zustände in Polizeidienststellen

Im September 2000, mußte in Berlin ein Räuber merken, dass es nicht einfach ist, eine Handtasche zu klauen. Die Besitzerin, konnte die Tasche ihm wieder wegnehmen.

Dann begann die Polizei zu ermitteln. Dazu benötigte sie die Handtasche, um Fingerabdrücke zu nehmen.

Und damit war die Tasche 'endgültig' weg. Auch Schreiben an die Staatsanwaltschaft halfen nicht. Aussage der Eigentümerin:«Den Räuber habe ich besiegt, gegen die Polizei bin ich machtlos».


WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei
Quelle: morgenpost.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?