25.08.01 20:53 Uhr
 46
 

Kinderschänder aus Belgien

Das Gerichtsverfahren gegen den Belgier Marc Dutroux beginnt erst nächstes Jahr. Der Grund sind andauernde Ermittlungen gegen den Angeklagten. Zitat: 'Die Beweiskette soll lückenlos sein...'

Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Beweislast ihn auf keinen Fall frei lassen kann. In den 90er Jahren wurde Dutroux vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Zuvor wurde er wegen Kinderschändung verhaftet.

Wäre er im Gefängnis geblieben, würden heute noch einige seiner Opfer leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neostra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Belgien, Kinderschänder
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger-Pärchen manipuliert Geldautomaten mit Klebestreifen
Focus Gangster-Report: Libanesische Clans schlimmer als die Mafia
Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger-Pärchen manipuliert Geldautomaten mit Klebestreifen
Im neuen Buch von Gerhard Polt geht es um kreative Beleidigungen
Focus Gangster-Report: Libanesische Clans schlimmer als die Mafia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?