25.08.01 20:53 Uhr
 46
 

Kinderschänder aus Belgien

Das Gerichtsverfahren gegen den Belgier Marc Dutroux beginnt erst nächstes Jahr. Der Grund sind andauernde Ermittlungen gegen den Angeklagten. Zitat: 'Die Beweiskette soll lückenlos sein...'

Dadurch soll sichergestellt werden, dass die Beweislast ihn auf keinen Fall frei lassen kann. In den 90er Jahren wurde Dutroux vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Zuvor wurde er wegen Kinderschändung verhaftet.

Wäre er im Gefängnis geblieben, würden heute noch einige seiner Opfer leben.


WebReporter: Neostra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Belgien, Kinderschänder
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?