25.08.01 19:08 Uhr
 42
 

Stress kann Zahnfleischerkrankungen auslösen

Etwa 40 von 100 Erwachsenen leiden an Erkrankungen des Zahnfleischs. Bei etwa jedem Sechsten gehen die Zähne verloren. Wissenschaftler, unter anderem Zahnärzte, haben herausgefunden, dass Parodontitis aus Stress heraus entstehen kann.

Studienobjekte der Wissenschaftler aus Düsseldorf waren Studenten während ihrer Vorbereitungen auf das Examen. Der Stress während dieser Vorbereitungen ändert die Zusammensetzung des Speichels.

Der Mengenanteil an Stoffen, die den Kieferknochen schädigen, steigt, der Anteil der Stoffe, die eine schützende Wirkung haben, sinkt. Die Studienkollegen, die nicht diesem Stress ausgesetzt waren, schnitten bei der Studie wesentlich besser ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stress
Quelle: www.almeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons
Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem