25.08.01 19:08 Uhr
 42
 

Stress kann Zahnfleischerkrankungen auslösen

Etwa 40 von 100 Erwachsenen leiden an Erkrankungen des Zahnfleischs. Bei etwa jedem Sechsten gehen die Zähne verloren. Wissenschaftler, unter anderem Zahnärzte, haben herausgefunden, dass Parodontitis aus Stress heraus entstehen kann.

Studienobjekte der Wissenschaftler aus Düsseldorf waren Studenten während ihrer Vorbereitungen auf das Examen. Der Stress während dieser Vorbereitungen ändert die Zusammensetzung des Speichels.

Der Mengenanteil an Stoffen, die den Kieferknochen schädigen, steigt, der Anteil der Stoffe, die eine schützende Wirkung haben, sinkt. Die Studienkollegen, die nicht diesem Stress ausgesetzt waren, schnitten bei der Studie wesentlich besser ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stress
Quelle: www.almeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen
Alkohol am Steuer: Golfstar Tiger Woods festgenommen
Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?