25.08.01 18:18 Uhr
 272
 

Studie: Süd Koreaner sind am längsten "drin"

Laut einer monatlich erscheinenden Studie verweilen die Süd-Koreaner am längsten im Internet. Im Durchschnitt surft ein Süd-Koreaner 19 Stunden und 20 Minuten.

Danach folgen die Menschen aus Hongkong und den USA. Die Studie untersucht den Gebrauch des Internets in 28 Ländern auf der Welt.

In der Studie kam auch heraus, welche Art von Internetseiten am meisten aufgesucht werden. Auf Platz eins sind Suchmaschinen gefolgt von Portalen. Platz drei nehmen Seiten ein, die sich mit dem Internet, Telekommunikation und Technologie beschäftigen.


WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Korea
Quelle: news.cnet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?