25.08.01 15:31 Uhr
 165
 

Frau bei Schönheits-OP gestorben - Ermittlung gegen die Ärzte

Wenige Minuten nach Beginn einer Schönheits-OP ist eine 45-jährige Frau vermutlich wegen eines Narkose-Fehlers gestorben. Nun wird von der Staatsanwaltschaft München I gegen die beiden Ärzte wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Wie der Anwalt der Hinterbliebenen berichtet, war das Gerät zur Messung des Sauerstoffgehaltes kaputt, so dass das Gehirn der Frau abstarb.

Die Frau russischer Abstammung hatte sich zur OP entschlossen, nachdem sie eine in Russisch verfasste Annonce gelesen hatte, die den Text 'Bei uns werden Sie schön und gesund' beinhaltete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sempronia
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Tod, Arzt, Ermittlung, OP, Schönheit, Schönheitsoperation
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?