25.08.01 10:52 Uhr
 1.709
 

Judenverfolgung, Adolf Hitler und jetzt das Christkind

Die Nürnberger können sich jetzt in einer Ausstellung über die Geschichte des Hauptmarktes informieren. Im ' Stadtmuseum Fembohaus' kann man Fotos, Pläne, Zeichnungen und weitere historische Dokumente sehen. Dies geht bis zum 2. September.

Man wird in die Zeit von Karl IV versetzt, der damals die Juden verfolgen ließ, und das Ghetto, das auf diesem Platz war, zerstörte. 1933 hielt Adolf Hitler hier seine Reichsparteitage und predigte vom 'Tausendjährigen Reich'.

Und in den jetzt friedlicheren Zeiten kann man hier zur Weihnachtszeit das Christkindl auf dem weltberühmten Nürnberger Christkindlmarkt sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: acarNET
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Christ, Adolf Hitler, Christkind
Quelle: www.donaukurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?