25.08.01 08:52 Uhr
 16
 

Aufgrund eines Lecks im Tank nur knapp einer Katastrophe entkommen

Ein kanadischer Airbus auf dem Weg nach Lissabon ist auf den Azoren nur knapp einer Katastrophe entkommen. Dort bemerkte man ein Leck im Treibstofftank, wodurch das Kerosin plötzlich ausging.

Somit wollte der Pilot die Maschine 'wasern', also auf dem Meer notlanden, er konnte aber noch gerade den Flughafen der Insel Terceira erreichen. Dabei brach jedoch ein Feuer im Passagierraum aus und auch die Reifen brannten.

Bei der Landung wurden neun Passagier verletzt. Man prüft jetzt, woher das Leck im Tank kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Katastrophe, Tank
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?